Gute Mäd­chen kom­men in den Him­mel, böse bekannt­lich über­all hin. So könnte man auch das kurze wie impul­sive Leben von Domino Har­vey zusam­men­fas­sen. Keira Knight­ley schlüpft in eben jene Rolle der Toch­ter von Hollywood-​​Schauspieler Law­rence Har­vey, die nach einem kur­zen Aus­flug in die Mode­welt ihre Bestim­mung ganz wo anders fin­det — und zwar im wah­ren Leben wie im jetzt auf DVD erschie­ne­nen Film „Domino — Live Fast, Die Young“ (High­light Video): Sie wird Kopfgeldjägerin.

Schnell ver­liebt sich Domino schnell in den gefähr­li­chen Stra­ßen­job, fin­det in ihren grim­mi­gen Kol­le­gen eine Art Ersatz­fa­mi­lie: Wäh­rend Latino Choco (Edgar Rami­rez) der ein­zi­gen Dame in Bunde schöne Augen macht und Alf (Riz­wan Abassi), ein afgha­ni­scher Ein­wan­de­rer, seine Vor­liebe für Spreng­stoff unge­niert aus­le­ben kann, führt der rau­bei­nige Ed Mos­bey — gespielt von Mickey Rourke, der nach sei­nem Glanz­auf­tritt in „Sin City“ immer mehr Ober­was­ser bekommt und hier wie­der ein­mal eine ganz coole Sau mimen darf — den unglei­chen Vie­rer an. Und der macht einen ent­flo­he­nen Geset­zes­bre­cher nach dem ande­ren dingfest.

Bis TV-​​Produzent Mark Heiss (Chris­to­pher Wal­ken) auf die radi­kale Truppe auf­merk­sam wird. Ihm schwebt eine Reality-​​Serie namens „The Bounty Squad“ vor — und Mos­bey, Domino, Choco und Alf sind seine Super­stars. Was jedoch kei­ner der Betei­lig­ten weiß: Die Kopf­geld­jä­ger ste­hen vor ihrem schwie­rigs­ten Job.

Durch ihren Auf­trag­ge­ber, den Kau­ti­ons­händ­ler Cla­re­mont Wil­liams (Del­roy Lindo), gera­ten sie in einen bizar­ren FBI-​​Fall, in dem es um dubiose Machen­schaf­ten und natür­lich jede Menge Zas­ter geht. Und die Kamera hält immerzu schön drauf.

„Top Gun“-Regisseur Tony Scott ist der Mann hin­ter die­sem kom­plett durch­ge­dreh­ten Action­s­trei­fen; hek­tisch und zum Teil etwas zu kom­plex erzählt durch immer­wäh­rende Rück­blen­den und Zeit­sprünge; lose ange­lehnt an die wahre Lebens­ge­schichte von Domino Har­vey. Und an deren Ende steht das rast­lose 128-​​Minuten-​​Videoclip-​​Porträt einer schil­lern­den Frau, die im Juni ver­gan­ge­nen Jah­res mit einer Über­do­sis tot in ihrer Bade­wanne auf­ge­fun­den wurde. Böse Mäd­chen kom­men über­all hin? Kick It Like Keira — dann auf alle Fälle!