11. Juli 2008

Cafe-​​Bar Max

Karls­ruhe — Hier macht selbst die Karte Mäx­chen. Hin­ter Schme­ling, Raabe, Goldt und von der Grün ste­cken aus­ge­fal­lene Früh­stücks­va­ri­an­ten, Sand­wichs oder Salate und fügen sich damit ins mit dem „Red Dot Design Award“ gekrönte archi­tek­to­ni­sche Gesamt­kon­zept des Café Max.

Oasen­gleich strahlt es mit sei­ner wein­ro­ten Fas­sade aus dem Prinzen-​​Palais. Für die letz­ten Sprit­zer medi­te­ra­nen Ambi­en­tes auf der thro­nen­den Som­mer­ter­rasse vor dem Haupt­ein­gang sorgt ein Spring­brun­nen; da tauscht man gern die samt­be­zo­ge­nen Opern– gegen Klapp­stühle — zumal gepolsterte.

Junge Küche statt bul­li­ger Bur­ger. Das wird jetzt im Vor­gar­ten der Max Café-​​Bar ser­viert und zwar aus­schließ­lich: Den zuvor noch vom Ame­ri­can Diner Sams bewir­te­ten Innen­hof hat Bar­bara Kent­ner pünkt­lich zum Som­mer­an­fang ihrem durch­ge­styl­ten und des­halb preis­ge­krön­ten Tage­scafé mit Son­nen­ter­rasse und rück­sei­ti­gem Außen­idyll ein­ver­leibt, das abends auch als ange­sag­ter Sze­ne­treff im Prinz-​​Max-​​Palais einen zacki­gen Namen hat. Zu den 30 Veranda-​​Plätzen und 50 Sitz­ge­le­gen­hei­ten im hin­te­ren Gärt­chen gesel­len sich jetzt noch bis zu 40 weitere.

Hier lässt es sich inha­ber­ge­führt mit den Namens­vet­tern des eins­ti­gen Haus­herrn Prinz Max von Baden bei Sand­wichs und ande­ren Snacks, Sala­ten, selbst­ge­ba­cke­nem Kuchen, Ofen­schlup­fer und frisch gekoch­ten Tages­ge­rich­ten ange­regt ver­wei­len. Der „Ame­ri­can Way Of Life“ muss schließ­lich nicht immer Maß der Dinge sein.

Aka­de­mie­straße 38a, 76133 Karls­ruhe, Tele­fon 0721/​1617890, Mo-​​Do 10–0 Uhr, Fr+Sa 10–2 Uhr, So 10–19.30 Uhr