4. September 2008

Wanted

Comi­cver­fil­mun­gen bekom­men zuse­hend mehr Tiefe. Das rus­si­sche Regie­wun­der­kind Timur Bek­mam­be­tov, der Ser­gej Lukianen­kos Tag- und Nacht-„Wäch­ter“ mit gespal­te­ner Reak­tion, aber visu­el­lem Guss auf die Lein­wand zitierte, hat in Hol­ly­wood ange­heu­ert und sich an einen defi­ni­ti­ven Gegen­ent­wurf zu den epi­schen Marvel-​​Männern gemacht. Ihn inter­es­sie­ren wie­der weit mehr Schau­werte denn hin­ter­grün­dige Story und sich ent­wi­ckelnde Cha­rak­tere. Und ist seine völ­lig über­zeich­nete Actiontur­bine erst ein­mal ange­sprun­gen, kann sich nichts die­sem Sog mehr entziehen.

Einem wil­dem Kugel­ritt gleich wer­den wir aus der Mün­dung geschos­sen; vor­bei an der arm­se­li­gen Arbeits­drohne Wes­ley (James McA­voy), dem die auf­re­gende Fox (Ange­lina Jolie mit kno­chi­gen Wan­gen) erklärt, dass er Sohn einer eben ermor­de­ten Kil­ler­le­gende sei. Plötz­lich steht Wes mit­ten im Feu­er­ha­gel. Ein Hit­man (BRD-​​Export Tho­mas Kret­sch­mann) hat es auf ihn abge­se­hen; so erfährt er im Haupt­quar­tier der auf Web­stuhls Geheiß Men­schen mor­den­den Bru­der­schaft. Und deren Anfüh­rer Sloan (Mor­gan Free­man) lässt Wes zu einem der sei­nen rei­fen — er soll den Vater rächen.

Nicht ernst neh­men darf man auch die rasche Wand­lung vom Zero zum Hero, nach­dem der Film eine halbe Stunde lang die Comi­cvor­lage nach­ge­spro­chen hat, um dann ganz von ihr zu las­sen. Über­na­tür­li­ches wird allen­falls ange­deu­tet, die Kil­ler­ge­mein­schaft bekommt noch eine mys­tisch ange­hauchte Legi­ti­ma­tion — und ab dafür!

Auto­mo­bile, die auf phy­si­ka­li­sche Gesetz­ge­bung pfei­fen, eine spek­ta­ku­läre Zug­ent­glei­sung und Geschosse, die in Slomo genüss­lich schmat­zend vor– wie rück­wärts durch Schä­del schla­gen, wenn sie unter­wegs nicht mit ihres­glei­chen kol­li­die­ren. In Sachen Bru­ta­li­tät steht Bek­mam­be­tov der Vor­lage von Mark Mil­lar in nicht viel nach. Und wer die in irren, rasen­den Kame­ra­fahr­ten wüten sehen will, bekommt bei „Wan­ted“ genau, wonach er sucht.