12. Dezember 2008

Gold

GoldKarls­ruhe — Gol­dene Zei­ten im Osten? Was den Karls­ru­her Stadt­teil anbe­langt, lau­tet die Ant­wort: Ja! In den Räu­men des frü­he­ren L’Ile hat eine moderne Eck­schenke mit unprä­ten­tiö­sem Retro-​​Charakter eröff­net. Einst gin­gen hier die Kaiser’s-Supermarktkunden ein und aus. Der grau­ge­flieste Boden und die hohe Decke zeu­gen noch davon; jetzt fügen sie sich in den Industrie-​​Etagen-​​Charme, der von warm­gel­ben Hän­ge­lämp­chen und gro­ßen, wei­ßen Lam­pi­ons kon­ter­ka­riert wird.

Eine frei­ste­hende Bar im Zen­trum glie­dert den Grenz­gän­ger aus Kneipe und Gast­stätte in drei Zonen: der beim Betre­ten augen­fäl­lige Bar– und Bistro-​​Bereich, links das Restau­rant und abschlie­ßend die Lounge. Fürs Design hat der neue Inha­ber Falco Wam­bold, der bereits das Glo­ria Süd betreibt, aufs Kön­nen der Freun­din gebaut. Von sei­nem namens­glei­chen Stamm­lo­kal in Ham­burg aus ist vor zehn Jah­ren die Bionade-​​Welle über die Repu­blik geschwappt. Die wird zum Hatz-​​Bier, aller­lei Kur­zen und Cock­tails auch im Gold aus­ge­schenkt. Auf­trump­fen kann man mit Wein­kom­pe­tenz: Im Kel­ler lagern neben Por­tu­gie­sern die deut­schen Trop­fen vom Haus­win­zer Bene­dikt Zorn, der auch Semi­nare vor Ort geben wird.

Die Küche bie­tet bis 22.30 Uhr ein Cross­over regio­na­ler Gerichte, über Flamm­ku­chen und Pasta bis zum Bur­ger. Danach greift die Mond­sch­ein­karte und ver­sorgt die Bar­ho­cker mit Wie­ner Würst­chen und Tosta Mista. Sonn­tags gibt’s Früh­stück mit klei­nem Brunch und die Bühne wird zum Kin­der­spiel­platz. Gro­ßen Gäs­ten dürfte noch die bau­lich nicht getrennte Rau­cher­ecke schme­cken. Eine Offerte, mit der der neue Nach­bar­schafts­treff auch man­chen West– (und Süd– und Nord-)städter rüber­lo­cken sollte.

Lud­wig Wil­helm Straße 12, 76131 Karls­ruhe, Tele­fon 0721/​6268238, Mo-​​Sa ab 18, So ab 10 Uhr