12. Juni 2009

La Medusa

Karls­ruhe — Wer beim La Medusa nach dem Namen geht, ist schnell fehl­ge­lei­tet. Ser­viert wird in Rüp­purr unweit der Alb näm­lich ita­lie­ni­sche Küche — hier authen­tisch, dort inno­va­tiv, aber immer vom Feins­ten. Orange, rot und lila strah­len die senk­recht bemus­ter­ten Wände der Oste­ria, die mit ihrem schlicht-​​farbenfrohen Sitz­mo­bi­liar unbe­schwert und auf­ge­räumt wirkt. Und räum­li­che Über­schau­bar­keit macht’s heimelig.

Eine feste Spei­se­karte gibt es nicht. Von Diens­tag bis Frei­tag wird zwi­schen 12 und 14 Uhr täg­lich wech­seln­der Mit­tags­tisch ser­viert, und auch ihr übri­ges Ange­bot rich­tet Ales­san­dra Infurna tages­ak­tu­ell aus; wobei der ein oder andere Anti­pasti– und Pasta-​​Klassiker natür­lich nicht feh­len darf. Und sollte es nach Wild­kräu­t­er­sa­lat und Spa­ghetti aglio olio e pepe­ron­cino nach mehr gelüs­ten, machen Secondi Piatti und süße Nach­speise das ita­lie­ni­sche Menü per­fekt; etwa Frutti di mare alla griglia und Panna Cotta an Orangen-​​Vincotto.

Den (aro­ma­ti­sier­ten) Trau­ben­most, eine Spe­zia­li­tät aus der Pro­vinz Lecce, gibt es neben ande­ren deli­ka­ten Pro­duk­ten wie Öl oder Essig, einer her­vor­ra­gen­den Wein­aus­lese, Pro­secco, Grappa und Destil­la­ten in der Fein­ko­ste­cke zwi­schen Oste­ria und dem schwer edel ein­ge­rich­te­ten Ris­to­r­ante, das über die Som­mer­mo­nate nur auf Anfrage öff­net; auch für pri­vate Fei­ern und Fir­men­fes­ti­vi­tä­ten. Wer für die Ver­dau­ungs­zi­ga­rette nicht vor die Tür möchte, kann im Hin­ter­zim­mer reser­vie­ren oder nimmt gleich mit einem der begehr­ten Ter­ras­sen­plätze an der Sonne vorlieb.

Seit elf Jah­ren steht das La Medusa an wech­seln­den Stand­or­ten für ita­lie­ni­sche Lebens­art in Karls­ruhe und das wird am Frei­tag und Sams­tag, 17. und 18. Juli, mit einem Degustations-​​Menü in fünf Gän­gen gefei­ert. Wer nicht zei­tig reser­viert, muss an die­sem Wochen­ende anderswo spei­sen. Viel­leicht ja aus­nahms­weise auch mal wie­der beim Griechen.

Rastat­ter Straße 34, 76199 Karls­ruhe, Tele­fon 0721/​18 39 123, Di-​​Sa 12–14 und 18.30–22 Uhr