A5 Richtung Wir - „Für immer diese Stadt“Ihr ori­gi­nä­rer Band­name war kurz und bün­dig, aber voll­kom­men nichts­sa­gend. Also hat sich das seit Grün­dung 2004 auch per­so­nell umfor­mierte Trio um Sän­ger Nico­las Kuri vor Ver­öf­fent­li­chung der ers­ten Lan­grille von Wir zu A5 Rich­tung Wir vereinzigartigt.

Die ent­lang besag­ter Auto­bahn behei­ma­te­ten Den­nis Schwob (Bass), Patrick Moser (Schlag­zeug) und ihr aus Endin­gen bei Frei­burg stam­men­des gitar­re­spie­len­des Mas­ter­mind prä­sen­tie­ren auf dem melan­cho­li­schen Lie­der­zy­klus „Für immer diese Stadt“ (Modern Post Records/​New Music Dis­tri­bu­tion) tadel­los arran­gier­ten Gitar­ren– und Klavier-​​Pop, des­sen Ori­gi­na­li­tät abge­se­hen vom Polaroid-​​Tausch-​​Cover im Lauf der zwölf Tracks weit­ge­hend auf der Stre­cke bleibt.