Thomas Rebel - „Peter-und-Paul-Fest“Wenn am Wochen­ende nach dem kirch­li­chen „Peter und Paul“-Tag die „sieg­rei­che Abschla­gung der würt­tem­ber­gi­schen Bela­ge­rung unter Her­zog Ulrich durch Bret­tener Bür­ger“ mit dem größ­ten his­to­ri­schen Hei­mat– und Volks­fest Süd­west­deutsch­lands gefei­ert wird, hat Hof­fo­to­graf Tho­mas Rebel seit 2004 die Kamera am Gewand.

Über 250 sei­ner Auf­nah­men ver­eint der zwei­spra­chige 16x16-​​Zentimeter-​​Bildband (Info Ver­lag/​Lindemanns Biblio­thek Band 145) zum jähr­lich von Alt-​​Brettheim zele­brier­ten „Peter-​​​​und-​​​​Paul-​​​​Fest“, das neben dem Aus­fall von 1504 auch auf Frei­schie­ßen und Schä­fer­sprung fußt.

Stim­mungs­volle Impres­sio­nen, ent­stan­den aus dem Blick­win­kel eines Betei­lig­ten, der sich dazu­ge­sellt — zwi­schen Lands­knechte und Wasch­wei­ber, Bau­ern und Edel­leute, Bür­ger­weh­ren und Mili­zen, Bru­chen­ball­spie­ler, Fan­fa­ren­blä­ser und Fah­nen­schwin­ger, Gauk­ler und Tromm­ler, Musi­kan­ten und Tän­zer, Pest– und Fest­zug, Lager­le­ben und Rummeltreiben.