Das hält kein Jahr..!Dass ein Misch­masch aus hand­fes­tem Bezie­hungs­drama und humo­ri­ger Midlife-​​Crisis-​​Analyse einen unge­wöhn­lich guten Film erge­ben kann, hat Judd Apa­tow mus­ter­gül­tig in sei­nem „Beim ers­ten Mal“-Spin-​​Off „Immer Ärger mit 40“ gezeigt. Auch die Ehe von Dan Mazers „Das hält kein Jahr..!“ weist Abnut­zungs­er­schei­nun­gen auf – dabei wurde sie eben erst geschlos­sen. So übt er sich bei sei­nem Debüt als Kino­re­gis­seur am Kopf­stand eines Gen­res: Wo die roman­ti­sche Komö­die glück­lich endet, legt der bri­ti­sche Komi­ker und „Borat“-Dreh­buch­au­tor gerade los!

Schon bei der Blitz­hoch­zeit von PR-​​Karrierefrau Nat (Rose Byrne) und dem schrift­stel­lern­den Sofa-​​Surfer Josh (Rafe Spall) steht fest, dass diese Ehe wohl eher nicht durch den Tod geschie­den wird. Dann geben der smarte Geschäfts­mann Guy (Simon Baker) und Joshs sozial ein­ge­stellte Ex-​​Flamme Chloe (Anna Faris) die Brandbeschleuniger.

Statt der erwar­te­ten brachial-​​derben Dau­er­pe­ne­tra­tion arbei­tet Mazer mehr mit fein­sin­ni­ger All­tags­ko­mik, der er gele­gent­li­che Fri­vo­li­tä­ten durch­aus ein­räumt. Für den Groß­teil der Lacher ist dabei Ste­phen Mer­chant als takt­lo­ser und scham­ge­fühls­be­frei­ter Trau­zeuge zustän­dig. Dass die Roman­tik flö­ten geht, liegt jedoch viel­mehr an den scha­blo­nen­haf­ten Haupt­cha­rak­te­ren, denen man bereits an ihrer Nasen­spitze ansieht, wel­che Kon­stel­la­tio­nen pas­sen und wel­che eben nicht. Aber alleine des­halb wäre es äußerst reiz­voll, das Pre­quel die­ser Tren­nungs­ge­schichte zu Gesicht zu bekommen.