28. Juni 2013

Die Monster Uni

Die Monster UniMit sei­nen bei­den Schre­ckern wollte Dis­ney dem auf­müp­fi­gen Kon­kur­ren­ten Dream­works und des­sen vor­wit­zi­gem Oger 2001 ein wenig Ehr­furcht leh­ren. Wäh­rend Shrek nach vier Auf­trit­ten bereits abge­dankt hat, prä­sen­tiert Pixar das Premieren-​​Prequel: die Vor­ge­schichte zur „Mons­ter AG“.

Schon damals wusste Augen­männ­chen Mike Glotz­kow­ski (gespro­chen von Ilja Rich­ter), was es wer­den will: Ener­gie­er­zeu­ger bei Mons­ters, Inc., die aus ihrem über­di­men­sio­nier­ten Türen­la­ger her­aus Por­tale in die Kin­der­zim­mer der Men­schen­welt öff­nen. Denn Angst­schreie ver­sor­gen Mons­tro­po­lis mit Strom. Also schreibt Klein-​​Glubschi sich ein in Schrecko­lo­gie, wo er nicht nur den spä­te­ren Wider­sa­cher und Farb­wand­ler Ran­dall Boggs trifft, son­dern auch sei­nen künf­ti­gen Part­ner: den blau­haa­ri­gen Hünen James P. „Sul­ley“ Sul­li­van (Rein­hard Brock). Weder Ehr­geiz noch Talent kön­nen das ange­hende Dream-​​Team davor bewah­ren, von Deka­nin Hard­scrabbles in den Stu­di­en­gang Schrei-​​Kanister-​​Design straf­ver­setzt zu wer­den. Der ein­zige Weg zurück führt über einen Sieg bei den „Schreck­spie­len“ der Stu­den­ten­ver­bin­dung – doch die auf­nah­me­wil­lige Mann­schaft von Omega Kreischma besteht nicht unbe­dingt aus Winner-​​Typen…

Der Vor­film „The Blue Umbrella“ über einen ver­lieb­ten Regen­schirm ist Anschau­ungs­un­ter­richt in Sachen Foto­rea­li­tät und am (drei­di­men­sio­na­len) Detail­reich­tum lässt sich auch bei der „Mons­ter Uni“ erse­hen, wel­che Ent­wick­lung das com­pu­ter­ani­mierte Kino in den ver­gan­ge­nen zwölf Jah­ren genom­men hat. Den Plot zieht die Krea­tiv­ab­tei­lung um Regis­seur Dan Scan­lon als klas­si­sches Highschool-​​Movie auf, das sei­nen wer­den­den Hel­den der Arbeit zur all­ge­mei­nen Erhei­te­rung immer wie­der mor­sche Spros­sen in die Kar­rie­re­lei­ter schum­melt. Dass sie am Ende oben ankom­men, war weni­ger die Frage; selbst über­trof­fen haben sich die Pixel-​​Poeten dabei aber nicht.