Thomas Rebel - „Peter-und-Paul-Fest“Wenn am Wochen­ende nach dem kirch­li­chen „Peter und Paul“-Tag die „sieg­rei­che Abschla­gung der würt­tem­ber­gi­schen Bela­ge­rung unter Her­zog Ulrich durch Bret­tener Bür­ger“ mit dem größ­ten his­to­ri­schen Hei­mat– und Volks­fest Süd­west­deutsch­lands gefei­ert wird, hat Hof­fo­to­graf Tho­mas Rebel seit 2004 die Kamera am Gewand.


Johannes Hucke - „Die Brettener Methode“Mit „Rot­stich“ hat Johan­nes Hucke, Autor der „Wein­le­se­bü­cher“ zu Berg­straße, Süd­pfalz und Kraich­gau, bereits gehalt­volle Kri­mi­li­te­ra­tur abge­lie­fert. Seine „Bret­tener Methode“ (Info Ver­lag/​Lindemanns Biblio­thek Band 132) ver­legt er von der Hoch­kul­tur des Wein­baus ins Milieu der Besenwirtschaft.


Harald Hurst - "Do hanne num"Teile sei­ner Mundart-​​Dichtung gehö­ren in der Region längst zur Stan­dard­spra­che. Dank Harald Hurst wis­sen wir, wie „G’mütlich sitze“ geht, was „S’Landesübliche“ an „dene ero­ti­sche katho­li­sche Fei­er­däg“ ist und warum „Do hanne num“ so ziem­lich über­all hin­führt, aber bestimmt nicht ans Ziel. Der titel­ge­bende Klas­si­ker und andere aus­ge­wählte Geschich­ten und Gedichte sei­ner 17 Bücher und CDs der ver­gan­ge­nen 25 Jahre ste­cken in die­sem Jubi­lä­ums­sam­mel­band (G. Braun Buch­ver­lag).


Harald Hurst - "Des mir" Auf den Ein­bän­den sei­ner Bücher kann man die Jahre ins Land zie­hen sehen. Am 29. Januar 2010 ist Harald Hurst, der bekann­teste Dich­ter badi­schen Zun­gen­schlags, 65 gewor­den und hat mit „Des mir!“ (G. Braun Buch­ver­lag), „Geschich­ten und Gedichte“ zum sechs­ten, sein ers­tes Alters­werk beschei­nigt bekommen.


Bretten - Die MelanchthonstadtWenn in Bret­ten der Jäger hin­term Wolff her ist, dann geht’s um nicht weni­ger als den Titel des Ober­bür­ger­meis­ters. Zum 1. Februar hat Paul Metz­ger nach 24 Amts­jah­ren aus Alters­grün­den abdan­ken müs­sen und wer einen Blick in den Bil­der­bo­gen „Bret­ten — Die Melan­chthon­stadt“ (Info Ver­lag) wirft, kann ver­ste­hen, warum der Paule die Große Kreis­stadt und ihre neun Orts­teile so aus­gie­big regiert hat.