Universität Hohenheim„Are Web­logs Jour­na­lism?“ wird auf poyn​te​ron​line​.org, einem ame­ri­ka­ni­schen Journalismus-​​Portal, gefragt und die Ant­wort selbst gege­ben: „Wrong ques­tion. […] Can Jour­na­lists be Web­log­gers is the more import­ant ques­tion.“ Schließ­lich ver­dankt die neue Online-​​Publikations– und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­form Web­log ihren Durch­bruch ursprüng­lich einer neuen Art von Bürger-​​Journalismus, ent­stan­den als Reak­tion auf ver­meint­li­che Mediendefizite.


HdM - Hochschule der Medien StuttgartNach­dem die Schwe­ri­ner Volks­zei­tung Mitte der 1990er als erste deut­sche Tages­zei­tung den Weg ins World Wide Web gefun­den hat, folg­ten ihr in den ver­gan­ge­nen Jah­ren nahezu alle gro­ßen Ver­lage aus den ver­schie­dens­ten stra­te­gi­schen Ziel­set­zun­gen her­aus mit ihren Publi­ka­tio­nen nach. Neben den digi­ta­len Prin­tab­le­gern kon­kur­rie­ren ver­mehrt auch reine Netz­an­bie­ter um die Gunst der User.